Was ist denn da los in der Damen Bayernliga !!!

Auch der 15. Spieltag in der Handball Damen Bayernliga war wieder voll von Überraschungen!

Charakteristisch für die Saison ist das Bild hier ... für manche Teams geht es nach oben, für manche Teams nach unten und manche treten einfach nur auf der Stelle ... und das ganze ist nie so ganz klar!

Charakteristisch für die Saison ist das Bild hier … für manche Teams geht es nach oben, für manche Teams nach unten und manche treten einfach nur auf der Stelle … und das ganze ist nie so ganz klar!

Wahnsinn was da gerade in der Damen Bayernliga abgeht. Lange Zeit konnten wir wenn es um die Bayernliga geht immer schreiben … Jeder kann jeden schlagen nur die Aufsteiger vom TSV Winkelhaid ziehen einsam ihre Bahn an der Tabellenspitze und es schien, als wäre die Liga nur spannend was die Abstiegsränge anging.

Die Damen des TSV Winkelhaid legten auch zum Start eine beeindruckende Serie hin und starten mit 10 Siegen in Folge und standen mit 20:0 Punkten einsam und unangefochten an der Ligaspitze. Dahinter aber wurde munter durchgemischt. Mannschaften die sonst weit oben waren wie die HSG Fichtelgebirge oder HSV Bergtheim fanden sich plötzlich im Tabellenkeller wieder und Woche für Woche kamen muntere Ergebnisse heraus bei denen Wettbüros ihre wahre Freude gehabt hätten, weil kaum einer was richtig gehabt hätte.

Das geht nun so weiter und der aktuelle 15.Spieltag ist erneut ein Spiegelbild dieser verrückten Saison 2013/14 in der Damen Bayernliga. Doch nun überzieht das die ganze Liga und sie ist nun auch was Meisterschaft und damit Aufstieg in die 3.Liga angeht genauso spannend geworden wie im Keller der Tabelle. Das liegt zum einen daran, dass Winkelhaid scheinbar gerne Serien hat – gut über die Siegesserie waren Sie sicherlich im Lager der Winkelhaiderinnen auch glücklich und hätten wohl selbst nicht damit gerechnet, dass sie die Liga so rocken. Doch nun gibt es eine fast schon dramatische Negativserie die mit der Niederlage am 11. Spieltag begann und jetzt am 15. Spieltag noch anhält. Das sind nun schon 5 Niederlagen in Folge. Die aktuelle gab es beim gestrigen Heimspiel gegen HSV Bergtheim mit 27:31 die ihrerseits damit in der Tabelle kontinuierlich wieder nach oben klettern und mittlerweile mit 13:17 Punkten auf Platz 9 angekommen sind.

Winkelhaid dagegen rutsche nun nochmal einen Platz ab. Letzte Woche verloren sie die Tabellenführung an TSV Ismaning und diese Woche mussten Sie nun auch Haspo Bayreuth aufgrund der besseren Tordifferenz aber auch wegen des besseren direkten Vergleichs vorbeiziehen lassen, da nun beide Teams 20:10 Punkte haben. Den Haspo hat nach dem Sieg der Vorwoche erneut gewonnen- diesmal beim TSV Ottobeuren wo sie klar mit 27:16 gewonnen haben.  Vor allem ist es mit Bayreuth das Team, welches nach der Niederlage in Zirndorf am 23.11 noch im Spielbericht schrieb „Abschied vom Vorderfeld“ und nun sind so aber auch so etwas von dick im Geschäft was die Meisterschaft angeht. Ja, so ist das eben diese Saison in der Damen Bayernliga!

Dann wäre da noch das Team des TSV Ismaning. Eigentlich hätten sie sich ja nach dem Auswärtssieg der Vorwoche bei der TS Herzogenaurach und der Eroberung der Tabellenspitzen nun ein bisschen absetzen können, nach dem ja Winkelhaid erneut eine Niederlage kassierte. Doch auch sie machen in dem munteren Treiben der Liga mit und nach den 2 Punkten der Vorwoche in fremder Halle verloren sie ihre Heimpartie gegen ESV Regensburg II mit 28:32 und bleiben damit hauchdünn, mit einem Punkt Vorsprung auf die Verfolgerinnen von Bayreuth und Winkelhaid, an der Tabellenspitze.

Kurios dabei ist allerdings, dass genau diese Regensburgerinnen, welche dem Tabellenführer eine Heimniederlage beibrachten in der Vorwoche noch in heimischer Halle gegen das Tabellenschlusslicht TSV Ottobeuren verloren hatten. Somit hat wohl keiner erwartet, dass sie hier nun gerade in Ismaning dann erfolgreich sein werden. Doch in dieser Saison, wo es jede Woche mehr Überraschungen gibt was die Ergebnisse angeht als erwartete Resultate, ist eben alles möglich.

Erstaunlich ist auch der Weg der HSG Fichtelgebirge. Dort war man ambitioniert in die Saison gestartet und fand sich schnell im Tabellenkeller wieder. Man rätselte bei Team und Verantwortlichen woran es wohl liegen mag und nach den ersten Siegen stellte sich die Sicherheit der Vorsaison wieder ein und nun klettert man ebenfalls munter Woche für Woche in der Tabelle nach oben. Nach dem Sieg der Vorwoche gegen Etwashausen wurde nun auch Taufkirchen mit 28:24 besiegt und man steht nun schon mit 17:13 Punkten auf Platz 6 der Tabelle und hat nur noch 4 Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze – dagegen schon neun Punkte auf den Tabellenkeller.

Damit gesellen sie sich nun zum Duo TV Etwashausen die nach der Niederlage der Vorwoche an diesem Wochenende  wieder siegreich waren und die TS Herzogenaurach mit 21:17 besiegten. Damit zogen sie mit den Herzogenauracherinnen gleich und bilden nun zusammen mit der HSG Fichtelgebirge das Trio mit 17:13 Punkten auf den Plätzen vier bis sechs.

Dahinter steht im übrigen Zirndorf mit weiterhin 14:14 Punkten. Deren Spiel beim ASV Dachau wurde in den April verlegt und so konnten sie erst einmal dem munteren treiben der Liga zusehen ohne am Ende einen Platz einbüßen zu müssen.

Ein weiteres wichtiges Spiel für zwei Teams gab es aber noch im Tabellenkeller am Wochenende. Beide Teams war schon vorher bewusst, dass es ein richtungsweisendes Spiel sein wird. Es war das Match der Damen vom 1.FCN gegen das Team vom Kissinger SC. Beide standen vor dem Match punktgleich mit 10:20 Punkten am Ende der Tabelle. Da die Nürnbergerinnen ihren Heimvorteil nutzen konnten und das Spiel mit 28:23 gewannen  konnten Sie nun 2 Punkte zwischen sich und dem ersten Abstiegsplatz auf denen nun immer noch die Kissingerinnen stehen legen und haben sich somit wieder ein bisschen Luft im Abstiegskampf verschafft.

Man darf gespannt sein was diese Liga in der kommenden Woche dann bietet und mit welchen Ergebnissen hier wieder überrascht wird. Doch nach dem bisherigen Verlauf darf man sich fast sicher sein, dass es wieder Überraschungen geben wird – dafür sorgt dieses Jahr diese Liga zuhauf!  Höchst interessant ist dabei auch das Spitzenspiel zwischen den Zweitplatzieren aus Bayreuth die den Tabellenführer TSV Ismaning empfangen – der Sieger der Partie hat automatisch die Tabellenführung inne – Handballherz was willst du mehr!


Die Ergebnisse des 15. Spieltags nochmal im Überblick:
HSG Fichtelgebirge – SV-DJK Taufkirchen  28:24
TSV Winkelhaid – HSV Bergtheim  27:31
TSV Ismaning – ESV 27 Regensburg  II  28:32
TSV Ottobeuren – HaSpo Bayreuth  16:27
TV Etwashausen – TS Herzogenaurach  21:17
1.FCN Handball – Kissinger SC  28:23


So geht es nächste Woche mit dem 16.Spieltag in der Liga weiter:

Samstag, 25.01.2014
17:30     Kissinger SC – ASV Dachau
18:00     HSV Bergtheim – TSV Ottobeuren
18:00     SV-DJK Taufkirchen – 1.FCN Handball
19:00     HG Zirndorf – TSV Winkelhaid
19:30     HaSpo Bayreuth – TSV Ismaning

Sonntag, 26.01.2014
14:30     TS Herzogenaurach – HSG Fichtelgebirge
16:30     ESV 27 Regensburg II – TV Etwashausen

Die Tabelle der Damen Bayernliga nach dem 15. Spieltag

Die Tabelle der Damen Handball Bayernliga nach dem 15. Spieltag (Quelle: BHV-Online)

Die Tabelle der Damen Handball Bayernliga nach dem 15. Spieltag (Quelle: BHV-Online)

Schreib einen Kommentar