TV Roßtal belohnt sich nach überzeugender Leistung mit 2 Punkten

TV Roßtal – TSV Partenstein 34:25 (13:12)

Der TV Roßtal feiert in 2013 zusammen mit Trainer Klaus Jahn, der das Team vor Jahreswende als Trainer übernahm, den ersten doppelten Punktgewinn. Das kam genau richtig, denn nur noch 2 Punkte trennte das Team in der Landesliga Nord von einem Abstiegsplatz.

Die Leistungkurve zeigte in den letzten Wochen ja schon nach oben – doch Schwächephasen in den Partien brachten das Team aus Roßtal am Ende um den verdienten Lohn und man stand jedesmal nach gutem Spiel ohne zählbares da. Doch diesmal war es anders und am Ende Stand ein deutlicher 34:25 Sieg auf der Anzeigetafel – auch Trainer Jahn merkte man sichtlich die Erleichterung an, dass es nun endlich auch mit einem Sieg nach seinem Einstand geklappt hat.

Doch der Anfang war sehr schleppend – aus besten Einwurfmöglichkeiten scheiterte man am Gästetorwart und die zahlreichen Fans in der Halle ahnten nichts Gutes. Die Gäste legten immer wieder vor und zogen mit 2 oder sogar 3 Toren weg – doch beim 2:2 sowie 5:5 gelang Roßtal immer wieder der Ausgleich – danach wieder 3 Gästetore in Folge und Mitte der 1ten Halbzeit stand es 5:8 aus Sicht des Heimteams.

Doch dann kam die Wende im Spiel, welche die erste 2 Minuten Strafe der Gäste einläutete. Roßtal gelang es in dieser Phase nicht nur den 3 Tore Rückstand erneut zu egalisieren und auf 8:8 auszugleichen sondern legte man mit einem 6::0 Lauf in dieser Phase auch noch 3 Tore vor und führte nun selbst mit 11:8. Das Team hatte jetzt auch die Anfangsprobleme völlig abgeschüttelt. Die Abwehr stand von Minute zu Minute stabiler und im Tor der Hausherren wurde Thorsten Neukirchen immer mehr zum unüberwindbaren Wand und die Gäste fanden keinen Weg mehr ins Tor. Vorne sorgte in der in Halbzeit eins vorallem der nach langer Zeit seit kurzen zurückgekehrte Sebastian „Sebi“ Schuh und Lukas Franke sowie Alex Brandscher über Aussen für die Tore. Eine für Roßtal verhängte Zeitstrafe in der 28. Spielminute erlaube es allerdings den Gästen den Rückstand nochmal zu verkürzen und so ging es mit dem knappen Vorsprung von 13:12 in die Kabine.

Nun wurde auf der Tribüne gehofft, dass das Team diese Form vom Ende der Halbzeit auch in der 2ten Hälfte zeigt und nicht erneut einen Leistungseinbruch erleidet, wie man das in Spielen der Vorwochen gesehen hat. Die Hausherren machten dann auch genau dort weiter wo sie vor dem Pausentee aufgehört haben. Begünstigt durch 2 Zeistrafen der Gäste gelang es nun schnell den Vorsprung auf 4-Tore auszubauen. Das Spiel wurde nun auch deutlich kampfbetonter und so hagelte es in einer dennoch fairen Partie hüben wie drüben Zeitstrafen. Doch selbst zwei Zeitstrafen auf Roßtaler Seite wurden schadlos überstanden und der Vorsprung gehalten.

Mit dem Vorsprung im Rücken hatte nun das Team auch die Sicherheit und drehte mehr und mehr auf. In der Abwehr war man beweglich und stand stabil und auch Torwart Neukirchen hatte wieder einen glänzenden Tag und vernagelte förmlich seinen Kasten. Im Angriff wurde nun gewirbelt und der Gästetorwart brachte keine Hand mehr an den Ball. Vorallem Lukas Franke gelangen jetzt erneut sehenswerte Treffer und auch Dominik Schmidt drehte nun auf und bezwang den Gästetorwart ein ums andere Mal über die Linksaußenposition. So wurde der Vorsprung Tor um Tor ausgebaut und kurz vor Ende lag man mit 10 Tore Vorsprung deutlich vorne.

Den letzten Treffer überließ man dann zwar noch den Gästen zum Endstand von 33:24 – aber die Freude auf Seiten des Teams, des Trainers und der vielen Fans auf der Tribüne war groß als am Ende die 2 Punkte dann auch auf Seiten Roßtals verbucht werden konnten. Garant für den Sieg waren am Ende neben einer großartige kämpferischen Leistung eine ebenso geschlossenen Mannschaftsleistung des kompletten Teams.

Man darf nun für Roßtal hoffen das dies nun die Trendwende eingeläutet hat und es in den nächsten Spielen so weiter geht und man im Abstiegskampf wichtige Punkte sammeln kann um so den Klassenerhalt so früh wie möglich zu sichern. Sofern das Team die Leistung des heutigen Tages auch in den kommenden Wochen abrufen kann, sollte es mit weiteren Siegen auch klappen.

Hier noch ein paar Fakten zum Spiel:

TV Roßtal: Neukirchen, Blaßneck; Franke 8, Schmidt 6, Matthias 1, Stockfleth, Roth 2, Schuh 7/3, Brandscher 5, Polster 2, Hartmann 2, Nepf 1

Zeitstrafen:       TV Roßtal   4     TSV Partenstein 5
7-Meter:               TV Roßtal 4/3   TSV Partenstein 4/3

Spielfilm der Partie:
0:2 – 2:2 – 3:5 – 5:5 – 5:8 – 11:8 – 13:10 – 13:12
17:12 – 18:15 – 21:16 – 24:18 – 28:21 – 31:23 – 34:24 – 34:25

Links zum Spiel:
Bericht des TV Roßtal
Bericht des TSV Partenstein
Bericht aus den Fürther Nachrichten

Schreib einen Kommentar