Schlagwort-Archiv: Gerhardt Becker

Spitzenspiel der Damen Landesliga Nord mit Sieg für HC Cadolzburg

DAMEN LANDESLIGA NORD
HC CADOLZBURG – SG MINTRACHING/NEUTRAUBLING 30:29 (11:16)

HC Cadolzburg - SG Mintraching/Neutraubling

Mit der SG Mintraching/Neutraubling kam ein Team nach Franken, das bisher lediglich einen Verlustpunkt aus einem Unentschieden gegen die HSG Nabburg/Schwarzenfeld auf dem Konto hatte und damit auch Verfolger Nummer 1 des Tabellenführers Garitz/Nüdlingen war. Auch die starken Münchbergerinnen bei den die HCC-Damen in der Vorwoche eine 30:24 Niederlage kassierten, konnte Mintraching/Neutraubling in deren Halle schlagen.

Es kam also nicht von ungefähr das der Gast auf Platz 2 der Tabelle stand und der Gastgeber war gewarnt. Beide Teams sind auch vom Team sehr ähnlich und beide haben sich aus einer A-Jugend heraus im Damenkader gefunden, die auch schon auf höhere Spielebene sehr erfolgreich war.

Weiterlesen

Damen des HC Cadolzburg feiern Auftakt nach Maß!

HC Cadolzburg – HC Erlangen 27:24 (12:12)

HC Cadolzburg - HC ErlangenZum Auftakt in der Landesliga Nord gelang den Aufsteigerinnen aus Cadolzburg gleich der erste Heimsieg im Derby gegen den HC Erlangen. In dem sehr fairen Spiel mit lediglich drei Zeitstrafen ging es sehr eng zu und den Zuschauern wurde ein spannendes und auch temporeiches Landesligaduell geboten.

Schon in der Anfangsphase zeigt sich, dass vor allem die Torfrauen auf beiden Seiten die Partie prägen sollten. Dies war dann auch über die gesamte Spielzeit so. Dazu konnte man meinen, der Ball wäre magnetisch und würde von Pfosten und Latte regelrecht angezogen, so oft wie das Gebälk des Tores von beiden Teams getroffen wurde. So blieben auch meist die Würfe aus dem Rückraum hüben wie drüben ohne Erfolg.

In der Abwehr standen beide Teams sehr kompakt. Trainer Gerhardt Becker vom HC Cadolzburg ließ sein Team in einer kompakten 6:0 Abwehr spielen und dies sehr konsequent. Das schnelle herausgehen aus der Abwehr klappte dabei durch die beweglichen Cadolzburgerinnen sehr gut und brachte immer wieder Ballgewinne, welche zu gefährlichen Kontern genutzt wurde. Stefan von Frankenberg,  Trainer der Erlanger Damen, ließ sein Team in einer 5:1 Abwehr spielen und erhoffte sich ebenfalls entsprechende Ballgewinne und schnelle Gegenstoßtore.

Weiterlesen