Schlagwort-Archiv: 2. Handball Bundesliga

HC Erlangen holt die Herbstmeisterschaft der 2. Handball Bundesliga

2. HANDBALL BUNDESLIGA AKTUELL

Bei dem jeweils letzten Spiel unserer 3 fränkischen Vertreter in der 2. Handball Bundesliga im Jahr 2013 gab es Licht und Schatten.

Der HC Erlangen konnte sein Spiel gegen den TV Hüttenberg nach einer 12:9 Halbzeitführung klar am Ende mit 26:20 gewinnen und sicherte sich damit die Herbstmeisterschaft!

Auch der TV Grosswallstadt konnte sein Heimspiel gewinnen. Nach einem doch deutlichen Rückstand zur Halbzeit mit 10:15 gegen die HSG Nordhorn-Lingen konnten die Grosswallstädter am Ende das Spiel noch drehen und gewannen mit 22:21

Den Schatten gab es leider bei den Rimparer Wölfen. Sie führten zur Halbzeit mit 16:15 gegen den TV Neuhausen und in der 55. Spielminute führte man noch mit 28:25 um am Ende mit der Schlusssirene noch das bittere 28:29 hinnehmen zu müssen und damit mit leeren Händen da stand.

Jetzt ist erst einmal Pause, bevor es dann für die Rimparer Wölfe am 1.Februar 2014 mit den Spiel gegen HSG Nordhorn-Lingen sowie am 02. Februar für den HC Erlangen gegen EHV Aue und am 04. Februar bei TV Grosswallstadt mit dem Heimspiel gegen SC Leipizig in der Liga weiter geht.


Hier noch die Links zu den Livetickern der Spiele mit allen Spielverläufen und den Torschützen:

Spiel des HC Erlangen beim TV Hüttenberg
Spiel von TV Grosswallstadt gegen HSG Nordhorn-Lingen
Spiel von den Rimparer Wölfen gegen TV Neuhausen

 

DIE TABELLE DER 2. HANDBALL BUNDESLIGA 

Die Tabelle der 2. Handball Bundesliga zum Stand 26.12.2013 (Quelle: DKB Handball Bundesliga)

Die Tabelle der 2. Handball Bundesliga zum Stand 26.12.2013 (Quelle: DKB Handball Bundesliga)

Der HC Erlangen erobert die Tabellenführung in der 2. Handball Bundesliga

Mit einem souveränen Sieg über Bad Schwartau erobern das Team vom HC Erlangen erstmalig die Tabellenspitze der 2. Handball Bundesliga

So sehen Sieger aus .... UND TABELLENFÜHRER !!!

So sehen Sieger aus …. UND TABELLENFÜHRER !!!

HC Erlangen – VFL Bad Schwartau 28:23 (16:14)

Schon zwei Minuten vor Schluss beim Stand von 28:22 war jedem klar, dass die Sache natürlich gelaufen ist und wie schon zuvor mehrmals während des Spiels hielt es keinem mehr auf den Sitzen. Das Publikum stand, klatsche rhythmisch zur davor eingespielten Melodie von „We will rock you“ und sang das Lied Oh wie ist das schön ….

Weiterlesen

Punkteteilung im fränkischen Handball-Derby

Der HC Erlangen erkämpft sich gegen den TV Großwallstadt ein Unentschieden

TV Grosswallstadt - HC Erlangen

Erlangen rannte an und der TV Grosswallstadt verteidigte mit Herzblut und einem sehr gut aufgelegten Milos Putera im Tor!

Mit einem Punktgewinn beim großen TV Großwallstadt war für die Bundesliga-Handballer des HC Erlangen nicht unbedingt zu rechnen gewesen. Doch herrschte nach dem 21:21 (7:11) gegen den mehrfachen Europa-Pokalsieger unter den gut 400 mitgereisten Erlanger Fans zunächst Uneinigkeit darüber, ob nun ein Punkt gewonnen oder verloren worden war. Dazu HC-Trainer Frank Bergemann: „Beim Beginn der 60. Spielminute hätte ich mich über einen Punkt gefreut, 30 Sekunden später hätte ich gerne beide gehabt – aber genau so ist eben Handball!“

Weiterlesen

Der HC Erlangen erwartet am Samstag Nordhorn zum Spitzenspiel

HC Erlangen – HSG Nordhorn-Lingen
Samstag 20 Uhr Karl-Heinz-Hirsemann-Halle

Das Team des HC Erlangen

Nach dem fränkischen Derby-Highlight am vergangenen Samstag gegen Rimpar in der s.Oliver-Arena Würzburg, wo der HCE beide Punkte mit nach Hause nehmen konnte wartete bereits am kommenden Samstag der nächste Kracher – diesmal in der heimischen KHHH.

Weiterlesen

HC Erlangen gewinnt spannendes Frankenderby gegen SV DJK Rimpar

Ein hart umkämpftes und spannendes Frankenderby im Handball gewinnt am Ende der HC Erlangen gegen den Aufsteiger aus Rimpar

Rimparer Wölfe - HC Erlangen

SG DJK RIMPAR – HC ERLANGEN 18:23 (10:11)
Ein hartes Stück hatten die Bundesliga-Handballer des HC Erlangen hinter sich gebracht, als es nach 60 hart umkämpften Minuten 23:18 (11:10) gegen die DJK Rimpar Wölfe stand. Immer wieder hatte die Führung gewechselt, ehe sich die Mannschaft von HC-Trainer Frank Bergemann ab der Mitte der zweiten Hälfte spielentscheidend absetzten konnte. „Es war ein typisches Derby, in weiten Teilen eine von beiden sehr kämpferisch geführte Partie“, wie Bergemann nach dem Spiel feststellte.

Weiterlesen

Die FRANKEN-Derbys in der 2. Handball-Bundesliga!

Die Handball Franken-Derbys!Nach dem wir ja in dieser Saison mit dem HC Erlangen, dem TV Großwallstadt sowie den Rimparer Wölfen gleich drei Vereine aus Franken in der 2.Handballbundesliga haben erwarten uns natürlich entsprechend die fränkischen Derbys!

Letztes Jahr war ja der HC Erlangen noch alleine in der Liga. Doch durch den bedauerlichen Abstieg des TV Großwallstadt und des erfreulichen Aufstiegs der Rimparer Wölfe sind nun drei Vertreter aus Franken in der 2. Handballbundesliga. Das bedeutet natürlich auch das uns hier nun tolle fränkische Handballderbys erwarten.

Weiterlesen

Gelungener Saisonabschluß beim HC Erlangen

HC Erlangen – HC Empor Rostock 30:29 (14.14)

HC-Erlangen-Bild1Gleich mit einer Viertelstunde Verspätung wurde das Spiel gegen Rostock angepfiffen, weil vor dem Spiel wurden beim HC Erlangen erstmal die Spieler verabschiedet, welche im kommenden Jahr nicht mehr im Kader des HCE stehen werden. In einer sehr emotionalen Zeremonie mit schönen Abschiedsworten erhielt jeder der Spieler noch ein gerahmtes Trikot und Blumen. Verabschiedet wurden die HCE-Urgesteine Stumpf, Hannes und Zwillingsbruder Georg Münch sowie Torhüter Max Deussen, Claudio Schneck und Felix Müller.

Danach ging es dann los und man merkte, dass die Spieler des HCE angetrieben von ihrem scheidenden Kapitän Stumpf den Saisonabschluss erfolgreich gestalten wollten. Christoph Nienhaus war dann auch die 1:0 Führung der Heimmannschaft vergönnt. Doch das Team vom HC Empor Rostock waren keinesfalls nach Erlangen gekommen um nur Sparringspartner zum Saisonabschluß zu sein. Genau das Gegenteil war der Fall und mit einer aggressiven Verteidigung machte es die Rostocker dem HCE schwer, zu Treffern zu kommen.

Weiterlesen

Am Ende drehte der HC Erlangen noch das Spiel

HC Erlangen – SV Henstedt-Ulzburg 23:22 (8:10)

HC Erlangen Nikolai LinkBild-Quelle: www.nordbayern.de (Siehe Link weiter unten)

In der trotz Berg gut besuchten Karl-Heinz-Hirsemann-Halle in Erlangen konnte das Team einen Pausenrückstand vom 8:10 am Ende noch in einen Sieg gegen den Tabellen 17ten der Liga ummünzen. Lange sah es aber nicht nach einem Sieg aus, da die Gäste in der zweiten Halbzeit Phasenweise sogar mit 5 Tore Vorsprung vorne lagen. Doch die Bergmann-Truppe steckte nicht, kämpfe sich zurück in die Partie und wie so oft in letzer Zeit war es am Ende mal wieder eine Punktlandung der HCler, die mit einem Tor Vorsprung am Ende die zwei Punkte sicherten.

Die besten Torschützen auf Reihen des HC Erlangen war Benedikt Schwandner mit 6 Toren sowie Nikolai Link mit 5 Toren.

Hier der Link zu einem ausführlichen Bericht vom Spiel auf www.nordbayern.de
Hier noch der Link zum Liveticker vom Spiel

Handballer des HC Erlangen verlieren gegen den Spitzenreiter

HC Erlangen – TV Emsdetten 20:24 (14:11)
Handball-Bundesligist HC Erlangen mit zwei grundverschiedenen Halbzeiten gegen Emsdetten

Licht und Schatten wechselten sich ab beim Heimspiel des Handball-Bundesligisten HC Erlangen gegen den Tabellenführer TV Emsdetten. Nach einer tollen ersten Hälfte führte man zur Pause mit 14:11, am Ende jedoch stand 20:24 auf der Anzeigentafel. „Viele kleine Dinge haben heute den Unterschied gemacht, in der zweiten Hälfte haben wir wahrscheinlich zu früh aufgehört, an den Sieg zu glauben“, so HC-Trainer Frank Bergemann. Und weiter: „Zwei so grundverschiedene Halbzeiten in einem Spiel habe ich bislang selten gesehen!“

In der Tat hatte der Handball-Club – frenetisch angeführt vom vollem Haus und ganz voran dem Block B – einen guten Start hingelegt. 7:4 hieß es nach gut 10 Minuten und der in dieser Saison so furios haltende Emsdettener Keeper Nils Babin hatte seinen Platz zwischen den Pfosten entnervt für Vitali Feshchanka räumen müssen, der allerdings zunächst auch nur selten eine Hand an die Bälle bekam. Die Trefferquote des HC Erlangen war zu diesem Zeitpunkt sehr stabil und auch in der Abwehr hatte man die routinierten und äußerst erfahrenen Münsterländer gut um Griff. Die 14:11-Halbzeitführung war da nur die logische Konsequenz und manch einer in der wieder einmal proppenvollen Karl-Heinz-Hiersemann-Halle hatte erwartet, dass dieses muntere Spielchen auch in der zweiten Hälfte so weiter gehen würde.

Allerdings waren die Gäste aus Emsdetten nicht gewillt, sich nach Ferndorf und Hildesheim zum dritten Mal in Folge so einfach den Schneid abkaufen zu lassen. Mit einer ganz anderen Körpersprache, Präsenz und großer Entschlossenheit ging die Mannschaft von TVE-Trainer Patrik Liljestrand nun zu Werke. Hinten vernagelte Routinier Feshchanka seinen Kasten und Tor um Tor schmolz die Erlanger Führung dahin. Beim 16:17 aus Erlanger Sicht in der 40. Spielminute ging Emsdetten erstmals im gesamten Spielverlauf in Führung und sollte diese bis zum Ende nicht mehr abgeben.

Für HC-Coach Frank Bergemann ließ sich die mit 6:13 verlorene zweite Halbzeit nicht an nur einer konkreten Ursache festmachen: „Da kam sicher viel zusammen. Die erste Halbzeit lief perfekt. Und dann hatten wir gleich zu Beginn der zweiten 30 Minuten Pech in der Abwehr und im Abschluss. Auch vom einen oder anderen Pfiff haben wir uns aus dem Konzept bringen lassen. Das hat uns kurz verunsichert, zumal die Emsdettener 6:0-Abwehr nun begann, ihre Stärke voll auszuspielen. Die Schwächephase hat Emsdetten eiskalt ausgenutzt und uns nicht mehr ins Spiel zurückkommen lassen. Wir waren einfach nicht stabil genug gegen eine solche Mannschaft, die gezeigt hat, dass sie ganz zu Recht ganz oben in der Tabelle steht.“

Der Spielverlauf und die Statistik im HBL-Liveticker
Der Zeitungsbericht zum Spiel
Bilder zum Spiel

HC Erlangen muss sich beim Tabellendritten geschlagen geben!

ThSV Eisenach – HC Erlangen 22:17 (11:9)

Bundesliga-Handballer des HC Erlangen unterliegen erst nach großem Kampf in Eisenach

Ein gegenüber den beiden Hinrunden-Auftritten stark verbesserter HC Erlangen hat auswärts gegen den ThSV Eisenach am Ende nur knapp den Kürzeren gezogen. 17:22 (9:11) hieß aus Erlanger Sicht nach 60 hart umkämpften Spielminuten, in denen Kleinigkeiten den Ausschlag gaben und das Ende bestimmten. „Nuancen haben dieses Spiel entscheiden und als sich uns am Ende Möglichkeiten boten, haben wir leider nicht zugegriffen“, so HC-Trainer Frank Bergemann, der seiner Mannschaft aber dennoch ein „Riesenkompliment“ machen wollte: „Wir sind sehr, sehr stark verbessert aufgetreten gegenüber den letzten Spielen gegen Eisenach!“

Weiterlesen