HC Erlangen gewinnt spannendes Frankenderby gegen SV DJK Rimpar

Ein hart umkämpftes und spannendes Frankenderby im Handball gewinnt am Ende der HC Erlangen gegen den Aufsteiger aus Rimpar

Rimparer Wölfe - HC Erlangen

SG DJK RIMPAR – HC ERLANGEN 18:23 (10:11)
Ein hartes Stück hatten die Bundesliga-Handballer des HC Erlangen hinter sich gebracht, als es nach 60 hart umkämpften Minuten 23:18 (11:10) gegen die DJK Rimpar Wölfe stand. Immer wieder hatte die Führung gewechselt, ehe sich die Mannschaft von HC-Trainer Frank Bergemann ab der Mitte der zweiten Hälfte spielentscheidend absetzten konnte. „Es war ein typisches Derby, in weiten Teilen eine von beiden sehr kämpferisch geführte Partie“, wie Bergemann nach dem Spiel feststellte.

Zunächst war der HC Erlangen gut in das Spiel gestartet, führte nach gut zehn Minuten mit 5:3. Allerdings konnte der HC-Express nicht weiter durchstarten, weil das Team nach einer Reihe von Zeitstrafen immer wieder nur mehr dezimiert auf der Platte stand. Rimpar nutzte dieses Phase dazu, die Erlanger Deckung unter Druck zu setzen und konnte den Spieß sogar drehen. 5:8 aus Erlanger Sicht hieß es weitere acht Minuten später. Stolz aber war Bergemann darüber, dass sich sein Team bis zur Pause wieder befreien konnte und seinerseits mit einer 11:10-Pausenführung in die Kabine gehen konnte.

„Allerdings haben wir nach der Halbzeit erst einmal zuviel gewollt und versucht, die Partie zu früh zu entscheiden“, so Bergemann. Die Folge: Der HC verkrampfte zunächst und musste Rimpar wieder den Vortritt lassen. So waren sechs Minuten in Hälfte Zwei gespielt und die Hausherren gingen ihrerseits wieder in Führung.

Doch ging erneut ein Ruck durch das HCE-Team, mit dem 13:12 wurde die Führung zurück erobert und bis zum Ende immer weiter ausgebaut und somit nicht mehr abgegeben. „Wir haben nur wenige Phasen der Hektik zu überstehen gehabt, immer an uns geglaubt und die Zweikämpfe aggressiv angenommen. Auch die vielen mitgereisten Erlanger Fans haben eine fantastische Stimmung gemacht. „So war es ein schönes und interessantes Auswärtsspiel mit dem richtigen Ergebnis“, zog Bergemann ein rundweg positives Fazit.

Erfolgreichster Werfer auf Seiten von Rimpar war der Steffen Kaufmann mit 6 Treffern. Auf Seiten der Gäste vom HC Erlangen war es Sebastian Preiß mit 5 Toren.

SV DJK Rimpar
Tor: Markus Leikauf,  TW Max Brustmann
Sebastian Kraus  1, Daniel Sauer 3, Stefan Schmitt  3, Dominik Schömig, Matthias Keidel , Julian Bötsch, Jan Schäffer, Steffen Kaufmann 6, Nicolas Gräsl  1, Tobias Büttner 2, Tom Spieß, Matjaz Krze 2

HC Erlangen
Tor:  Jan Stochl,  Rene Selke
Moritz Weltgen  1, Benedikt Schwandner 4 , Martin Murawski 4, Jonas Link 2, Sebastian Preiß 5, Bastian Krämer, Christoph Nienhaus, Oliver Hess 1, Daniel Pankofer, Ole Rahmel 3, Nikolai Link 3

7-Meter:   Rimpar 5/4         HC Erlangen 1/3
Strafzeiten:   Rimpar 4              HC Erlangen 8

Rote Karten
Rimpar 1 (Steffen Kaufmann)
HC Erlangen 1 (Nikolai Link – 3x 2 Min)

 

TABELLE DER 2. HANDBALL BUNDESLIGA:

Nach dem Sieg kletterte der HC Erlangen mit 9:3 Punkten auf Platz 3 der Tabelle und steht somit wieder auf einem Aufstiegsrang. Die Rimparer Wölfe dagegen bleiben bei dem mageren einen Punkt stehen und belegen mit 1:11 Punkten den vorletzten Tabellenplatz.

Tabelle 2. Handball Bundesliga 6. Spieltag (Quelle: DKB-Handball-Bundesliga)

Tabelle 2. Handball Bundesliga 6. Spieltag
(Quelle: DKB-Handball-Bundesliga)

 

LINKS ZUM SPIEL:

Der Spielbericht der Rimparer Wölfe
Der DKB-Live-Ticker zum Spiel
Der Bericht aus der Nordbayern-Zeitung
Bildergalerie zum Spiel

BILDER ZUM SPIEL:

Schreib einen Kommentar