HG Zirndorf mit vermeidbarer Niederlage bei HSV Bergtheim

Damen Bayernliga
HSV Bergtheim – HG Zirndorf 23:20 (12:11)
Der Spielbericht der HG Zirndorf

Schade, da wäre mehr drin gewesen

Mit einem Rumpfkader, bedingt durch Absagen wegen Krankheit oder privaten Gründen, reiste die HG Zirndorf in Bergtheim an. Keine optimalen Voraussetzungen zur Erfüllung der Vorgabe, aus diesem und dem Auswärtsspiel nächstes Wochenende in Taufkirchen mindestens einen Sieg zu holen.

Der Spielauftakt, 1:0 – 1:1 – 1:2 – 2:2, war symptomatisch für den ganzen Spielverlauf; es gelang während der ersten 50 Minuten keiner Mannschaft, sich entscheidend abzusetzen. Das Spiel selbst war nicht hochklassig, dazu wurden auf beiden Seiten zu viele Fehler gemacht; es lebte von der Spannung und dem Kampfgeist auf beiden Seiten.

In den ersten 13 Minuten bis zum 6:5 hielt Meike mit ihren Toren die HG im Spiel. Danach begann auch der Rest der Mannschaft Tore zu werfen, so dass bis zur 20.Minute Zirndorf mit 3 Toren führte. Der Vorsprung konnte leider nicht gehalten werden, Bergtheim kämpfte sich wieder heran und ging bis zur Halbzeit mit 12:11 in Führung.

Zu Beginn der 2.Halbzeit ging Zirndorf in Führung, dann wieder Bergtheim. Die Gastgeber konnten sich zweimal auf drei Tore absetzen, Zirndorf kämpfte sich jedes Mal wieder heran. In der 51.Minute dann der Anschlusstreffer zum 20:19 bei einem Tempogegenstoß durch Anja, die dabei gefoult wurde, so dass ihre Gegenspielerin die rote Karte erhielt. Aber statt der erhofften Signalwirkung für Zirndorf kämpfte Bergtheim noch verbissener und konnte sich wieder absetzen, während Zirndorf einige gute Gelegenheiten nicht nutzen konnte. Lisa konnte in der letzten Minute noch etwas Ergebniskosmetik zum 23:20 betreiben, aber das Spiel war verloren.

Nicht spielentscheidend, aber nicht hilfreich waren einige merkwürdige Schiedsrichterentscheidungen, wie z.B. ein zuerst gegebenes, dann wieder aberkanntes Tor für Zirndorf.

Die Mannschaft ist weiterhin auf dem 6.Tabellenplatz, der Abstand zum Tabellenende hat sich nicht verringert, aber leider auch nicht vergrößert. Der Druck, möglichst in Taufkirchen zu gewinnen, ist größer geworden. Aber mit dem gleichen Kampfgeist wie in Bergtheim und besserer Chancenverwertung mit einem möglichst größeren Kader sollte dies möglich sein.

Info für die Fans: nach Taufkirchen fährt ein Bus!

Für Zirndorf spielten: Bianca Urban (Tor);
Svenja Pfrengle  1; Melanie Kopp  4; Meike Fenn  5/1; Lisa Kleinert  5; Steffi Urban;  Evi Vogt  1; Claudia Blasch; Vanessa v. Frankenberg; Anja Häberer  4;

Bericht der HG Zirndorf von Peter Vogt
Vielen DANK das wir diesen bei uns auch veröffentlichen dürfen!

Links zum Spiel
Hier noch der Bericht zum Spiel aus der Mainpost
Facebook-Bericht von HSV Bergtheim
Bilder zur Partie von Bergtheim auf einem Facebook-Album

Schreib einen Kommentar