HG Zirndorf – Rückblick & Vorschau

Die HG Zirndorf kann was ihre beiden ersten Mannschaften sowohl bei den Damen in der Bayernliga wie auch bei den Herren in der Bezirksoberliga auf ein erfolgreiches Wochenende zurückblicken.

Hier nochmal ein kleiner Rückblick bevor wir zum Ausblick kommen ….

P1060225-K

Bei den Männern stand in der vergangenen Woche ein ganz wichtiges Spiel an – am Samstag um 17 Uhr empfing man den bis dahin punktgleichen MTV Stadeln in der Biberthölle. Das Hinspiel unterlagen die Zirndorfer denkbar knapp mit nur einem Tor und es war klar, dass der Sieger beste Chancen für den Aufstieg hat und es dann selbst in der Hand hat und der Verlierer auf Ausrutscher der Mitkonkurrenz hoffe muss.

Am Ende gewann Zirndorf zum Schlusspfiff nicht nur der Bigpoint sondern auch eine Punktlandung. Denn man gewann mit 25:23 und damit mit 2 Toren unterschied. Somit holte man sich nicht nur die 2 Punkte sondern auch den direkten Vergleich gegen den Mitkonkurrenten um den Aufstieg was beim Punktgleichheit zum tragen kommen würde und somit kann man es fast als Zusatzpunkt sehen.

Die Herren der HG Zirndorf führten zwar zur Pause noch mit12:10, doch lange sah es nicht so aus als könnten sie das Spiel gewinnen. Den der MTV Stadeln drehte zu Beginn der 2ten Hälfte mächtig auf und war auch lange in Führung. Doch Zirndorf bewies Moral und das man den längeren Atem hat und drehte kurz vor Schluss die Partie mit zwei 3: Läufen und konnte so den vielumjubelten Derby-Sieg in der gut besuchten Biberthölle feiern.

Weiter unten gibt es noch Bilder zum Spiel …. und hier noch ein paar Links:

Bericht auf der Homepage der HG Zirndorf
Zeitungsbericht zum Spiel

P1060246-K

Im Anschluss an das spannende Derby bestritten dann noch die Damen in Heimspiel in der Bayernliga. Hier hatten Sie den Mitaufsteiger TV Ottobeuren zu Gast und konnten das Spiel am Ende souverän mit 32:20 gewinnen.

Den Grundstein für den Sieg legten Sie bereits in der ersten Halbzeit, als zur Pause schon ein komfortabler Vorsprung von 19:11 herausgespielt wurde. In der 2ten Halbzeit versuchten die Gäste zwar nochmal alles um dem Spiel noch eine Wendung zu ihren Gunsten zu geben, doch mehr als auf 5 Tore kamen sie nicht mehr heran, bevor dann die HG Zirndorf wieder durchstartete und am Ende einen zu keiner Zeit gefährdeten Sieg in trockene Tücher legte.

Die Damen stehen damit aktuell mit 21:17 Punkten auf dem 7ten Tabellenplatz und haben nun nur noch schwere Gegner in den restlichen 5 Partien vor sich. Es sind alles samt Partien gegen Teams die vor Zirndorf platziert sind – sprich gegen die Top 6 der Liga unddazwischen kämpft man am 24. März 2013 noch gegen Herzogenaurach im BHV-Pokal um den Einzug ins Final-4-Endturnier.

Hier noch ein paar Links zum Spiel… Bilder haben wir weiter unten platziert!

Bericht der HG Zirndorf
Bericht vom TSV Ottobeuren
Der Zeitungsbericht zum Spiel


DIE VORSCHAU:

Nun noch ein kleiner Ausblick zum kommenden Wochenende … hier haben die Herren das nächste schwere Spiel in der Bezirksoberliga. Es geht für den Tabellenführer zum sechst platzierten TSV Wendelstein. Die Wendelsteiner haben sich in eigener Halle zum Favoritenschreck entwickelt.

So mussten bisher alle Top-Teams der Liga aus Wendelstein ohne etwas zählbares wieder abreisen. Schwabach/Roth wurde in der Vorrunde mit 35:30 besiegt und erst kürzlich verlor dann Post SV Nürnberg in Wendelstein mit 32:31 und danach auch der MTV Stadeln mit 34:32. Allgemein gab es bisher nur ein Team, welches die Wendelsteiner ihrem Wohnzimmer schlagen konnte – das waren die ESV Flügelrad gleich beim ersten Heimspiel der Saison. Vielleicht sollte Zirndorf dort mal nach dem „Geheimrezept“ fragen.

Denke dies zeigt wie schwer diese Aufgabe ist und Wendelstein könnte das  berühmte Zünglein an der Waage sein, wenn es um das Thema Aufstieg geht. Zirndorf mobilisiert auch schon mal alle Fans damit es ein gefühltes Heimspiel wird und für Wendelstein dann eben das gefühlte Auswärtsspiel – sollte das gelingen könnte ein Sieg möglich sein, denn in der Fremde ist Wendelstein doch eher ein schlagbarer Gegner!

Anwurf der Partie ist am Sonntag, 17.03.2013 um 18 Uhr in der Gymnasium Halle in Wendelstein (nicht wie gewohnt in der Schulturnhalle). Hier noch der Link zum Vorbericht mit Wegbeschreibung nach Wendelstein!
Vorbericht & Wegbeschreibung

Die Aufgabe der Damen ist bei weitem nicht so dramatisch, da diese auf einem gesicherten Mittelfeldplatz in der Bayernliga stehen und damit als Aufsteiger schon mehr als ihr Soll erfüllt haben. Nun heißt es befreit aufspielen und mal schauen ob es gelingt das eine oder
andere Spitzenteam nochmal zu ärgern.

Wobei das „ärgern“ den HG-Damen meist eher in eigener Halle gelingt, wo bisher alle Spitzenteams mit Ausnahme des FCN mit leeren Händen wieder Heimgefahren sind. Doch in der Fremde ist das bisschen anders. Da tut sich der das Team aus der Bibertstadt schwer und hier gab es bisher nur wenige Erfolge zu feiern. Dazu trifft man mit Etwashausen noch auf einen Gegner der erst gestern (Donnerstag) einen beeindruckenden Sieg gegen die Damen des 1.FCN feiern konnte – das Spiel endete 36:37.

Schon das Spiel beim Club hat gezeigt, worauf das Spiel von Etwashausen beruht. Eine kompakte Abwehr mit einer guten Torfrau die Kopf und Kragen riskiert um Bälle zu parieren und dazu eine Melanie Meyer die wohl eine der besten, wenn nicht sogar die beste Spielerin der Bayernliga ist. Auch Sie hat gegen die Club-Damen gezeigt welche Ausnahmespielerin sie doch ist und es standen am Ende alleine 20 Treffer bei ihr auf dem Berichtsbogen.

Man darf gespannt sein wie sich Zirndorf in der Fremde schlägt und ob es Ihnen gelingt die kompakte Etwashausener Abwehr zu knacken und vorallem die Kreise von Melanie Meyer einzuschränken. Anwurf ist hier am Samstag, 16.03.2013 um 18 Uhr in der Sickergrundhalle in Kitzingen

Die Bilder vom Spiel der Herren (HG Zirndorf – MTV Stadeln):

 

Die Bilder vom Spiel der Damen (HG Zirndorf – TSV Ottobeuren):

Schreib einen Kommentar