HG Zirndorf Damen – Der Auswärtsfluch ist endlich gebrochen!

DAMEN BAYERNLIGA
TV ETWASHAUSEN – HG ZIRNDORF 18:27 (7:12)

Der Spielbericht der HG Zirndorf – geschrieben von Peter Vogt!

Endlich KEIN Murmeltier!
Der Auswärtsfluch ist endlich gebrochen – und zwar deutlich!

Irgendwie lief zu Beginn alles gegen Zirndorf – geharzter Ball, die Schiedsrichter, vergebener Siebenmeter, verschenkte Chancen. Entsprechend fiel erst in der 5.Minute der  1:1-Ausgleich durch Anja. Etwashausen ging gleich darauf nochmal in Führung, diese konnte Meike kurz danach ausgleichen.

Die Abwehr stand nun sicher, konnte den Etwashausener Rückraum zwar nicht völlig aus dem Spiel nehmen, zwang ihn aber immer wiederzu unkontrollierten Würfen, die dann zum  Großteil durch Bianca entschärft werden konnten. Im Angriff wurden die Chancen jetzt auch konsequenter verwertet, so dass Zirndorf bis zur 15.Minute sich mit 2:6 absetzen konnte. DieserAbstand konnte auch mit Hilfe verworfener und gehaltener Siebenmeter von Etwashausen trotz teilweise Unterzahl nicht nur gehalten, sondern sogar leicht vergrößert werden,  so dass es mit 7:12 in die Halbzeitpause ging.

Die bange Frage im treuen Zirndorfer Fanblock war nun, ob dieser Vorsprung in der 2.Halbzeit gehalten werden konnte oder ob er, wie auch schon erlebt, wegschmelzen würde. In den ersten 10 Minuten der 2.Halbzeit beantworteten dieZirndorferinnen diese Frage positiv, arbeiteten weiter konzentriert und engagiert in der Abwehr und ließen vorne nicht allzu viel liegen, so dass sie in der 40.Minute mit 11:17 führten. In den nächsten 10 Minuten schmolz der Vorsprung etwas zusammen, so dass es in der 50.Minute 18:21 stand.

Sollte es noch einmal eng werden? Nein! Jetzt machten die Zirndorferinnen in der Abwehr die Schotten dicht, auch Franzi hielt ihren Siebenmeter, so dass Etwashausen in den letzten 10Minuten kein(!) Tor mehr erzielte. Im Gegensatz dazu spielte sich Zirndorf in den letzten 4 Minuten in einen kleinen Spielrausch und erzielte noch 6 Tore, so dass das Spiel 18:27 endete.

AUSWÄRTSSIEG!
Durch diesen 4.Sieg im 5.Spiel der Rückrunde hat Zirndorf sich um einen Platz in der Tabelle auf Platz 6 verbessert. Der Abstand zu den Abstiegsrängen hat sich auf 6 Punkte erhöht und ergibt zumindestens ein kleines Polster. Im nächsten Heimspiel gegen HSG Fichtelgebirge am Samstag, den 22.02. um 19 Uhr, ist dann wieder Kampf und Einsatz und die Unterstützung der Fans angesagt, um diestarke Heimbilanz auszubauen. Bei einem weiteren Heimsieg könnte man sich sogar um noch einen Platz verbessern.

Für Zirndorf spielten:
Franziska Ruzicka; Bianca Urban (Tor); Melanie Kopp (2); Meike Fenn (6); Annette Scholz (1); Lisa Kleinert (8); Evi Vogt (1);  Julia Matlok (1); Iris Blankernship (4/4); Anja Häberer (2); Svenja Pfrengle (1); Sabrina Zehmeister (1); Stefanie Urban


Weitere Links zum Spiel:

> Der Bericht von HANDBALLN.de zum Spiel

Schreib einen Kommentar