HC Erlangen verliert zum Rückrundenauftakt in Friesenheim

HCE-Bundesligahandballer verlieren den Rückrundenauftakt
TSG Ludwigshafen-Friesenheim : HC Erlangen 20:16 (9:8)

Ein eher schlechtes Spiel lieferten die Bundesliga-Handballer zum Rückrundenauftakt in Friesenheim ab: Mit 16:20 (8:9) unterlag die Mannschaft von HC-Coach Frank Bergemann am frühen Sonntagabend gegen die TSG Ludwigshafen-Friesenheim. „Unter dem Strich haben wir eine enttäuschende Leistung abgeliefert“, so der HC-Trainer nach einem Spiel seiner Mannschaft, das vor allem von zahlreichen nicht genutzten Torgelegenheiten geprägt war.

20 Gegentore bei einem Auswärtsspiel sind eigentlich nicht viel, ganz im Gegenteil. Wenn man aber selber nur 16 Mal erfolgreich ist, dann wird es schwer, sehr schwer.

In der Tat hatte das Spiel aus HC-Sicht schon nicht allzu gut begonnen. Nach noch nicht einmal zehn Spielminuten waren die Friesenheimer „Eulen“ schon auf 7:1 davon geeilt. Die folgende Umstellung in der Abwehr mit Georg Münch zeigte allerdings Erfolg: Bis zum Ende der ersten Spielhälfte hatte sich der HC dank eines aufopferungsvollen Kampfes wieder bis auf ein Tor an den unmittelbaren Tabellennachbarn herangekämpft und dabei selbst nur noch zwei Gegentreffer zugelassen. Nikolai Link hatte drei Sekunden vor dem Pausenpfiff zum 8:9 eingenetzt und der psychologische Vorteil schien auf Seiten der Erlanger zu liegen.

Doch zu Beginn der zweiten Hälfte gab der HC das Heft wieder viel zu schnell aus der Hand und gestattete dem Gegner „freundlicherweise“ einen viel zu großen Vorsprung: Nach 42 Spielminuten stand es 17:10 für die Hausherren – gegen eine Mannschaft wie Friesenheim fast schon die Vorentscheidung. Und wer weiß, vielleicht hätte der HCE mit seinem gewohnt großen Kämpferherz dieses Partie noch einmal drehen können – wenn nicht ein großartig aufgelegter Friesenheimer Keeper Kevin Klier mit seinen gut und gerne 25 Paraden im gesamten Spielverlauf dem HC-Rückraum immer wieder den „Zahn gezogen“ hätte. „In unserer Abwehr haben wir einiges versucht und tatsächlich auch bewirkt, aber der Rückraum agierte gegen Kevin Klier zunehmend mutlos. Wir haben dann zu unkonzentriert den Abschluss gesucht. Das Tor war für uns wie zunagelt“, so der enttäuschte HC-Coach in der Anyalyse nach dem Spiel.

Der Spielverlauf und die Statistik im HBL-Liveticker

 

Die Ergebnisse der 2. Handball-Bundesliga vom 20. Spieltag (08.02 – 10.02.2013)

Neues Bild (1)

Die aktuelle Tabelle der 2. Handball Bundesliga – Stand 12.02.2013:

Neues Bild (2)

Schreib einen Kommentar