Viertelfinale für das DHB-Team – gelingt die nächste Überraschung?

Heute geht es im Viertelfinale bei der Handball WM für das deutsche Team um den Einzug ins Halbfinale. War ja schon das erreichen der Runde der besten Acht für das junge, ganz neue formierte DHB-Team eine Sensation, was gerade nach der Niederlage gegen Tunesien wohl keiner mehr für möglich gehalten hätte.

Doch das Match heute wird eine sehr schwere Aufgabe. Spanien ist ein echter Brocken und gerade im eigenen Land auch ein heißer Kandidat für den Weltmeistertitel. Vor allem spielt man heute nicht nur gegen 7 Mann auf dem Feld, sondern gegen eine Wand von 10.000 Zuschauern die ihr Team euphorisch und lautstark anfeuern werden.

Klar ist Deutschland damit heute der große Außenseiter. Das hat aber auch den Vorteil, dass man keinen Druck hat. Das gesetzte Ziel war mit erreichen des Achtelfinals schon lange erreicht und mit dem Einzug ins Viertelfinale konnte da ja sogar noch Eins drauf gesetzt werden. Dazu der Sieg gegen den Top-Favoriten Frankreich in der Gruppenphase und der damit erreichte Gruppensieg …  Warum nicht auch heute so ein Paukenschlag!

Man darf aus Sicht Deutschlands nur hoffen, dass sie es einfach besser machen als die Fußball-Nationalmannschaft. Denn da war ja leider Spanien in der jüngeren Vergangenheit immer Endstation und Spanien am Ende Europameister bzw. Weltmeister. Denke es wäre eine gute Gelegenheit den Spanien-Nimbus mal zu brechen und zu zeigen, dass eine deutsche Nationalmannschaft auch ein spanisches Team besiegen kann. Die deutschen Handballer könnten damit den Fußballern gleich mal zeigen wie so etwas geht – ganz nach Motto des Handballhits „Wenn nicht jetzt – wann dann“!

Vom DHB-Team hört man im übrigen, dass Trainer Heuberger auf den kompletten Kader zurück greifen kann. Auch der leicht angeschlagene Kapitän Oliver Roggisch sowie Sven-Sören Christophersen sind soweit fit und können mit auflaufen.

Der Handball-Knaller heute gegen Spanien wird Live in der ARD übertragen. Anwurf ist um 19 Uhr in Saragossa.

Schreib einen Kommentar