Handball – Der bayerische Ligaüberblick vom 11. Spieltag am 30.11.2013

Der 11. Spieltag in der Bayernliga der Damen und Herren sowie der Landesliga Nord. Wir haben die Ergebnisse zusammengefasst und neben Analysen zum Spieltag gibt es auch noch die aktuellen Tabellen.

HERREN BAYERNLIGA

Die beiden Spitzenteams in der Liga hatten jeweils ein Auswärtsspiel zu bestreiten und sowohl Fürstenfeldbruck als Tabellenführer der Liga wie auch Unterhaching konnten das Spiel gewinnen und so führt nun weiter TuS Fürstenfeldbruck die Tabelle mit 19:3 Punkten an und Verfolger TSV Unterhaching ist nur einen Punkt dahinter.

Aber auch die weiteren Teams in der Verfolgung gewannen Ihre Spiele und ließen sich so nicht abschütteln. DJK Waldbüttelbrunn hatte zu Hause die TG Landshut zu Gast und gewann knapp mit 32:30 und der TSV Haunstetten konnte ebenfalls beim Auswärtsspiel bei TSV Ismaning die 2 Punkte mit nach Hause nehmen.

Ein ganz wichtiger Auswärtserfolg gelang auch dem TSV Rothenburg, die mit ihrem Sieg beim TSV Lohr wieder Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle gefunden haben. Wobei sie aktuell noch immer auf dem Drittletzten Platz der Tabelle stehen und kommende Woche erneut ein Auswärtsspiel beim TSV Haunstetten zu bestreiten haben.

Die Ergebnisse in der Übersicht:
HaSpo Bayreuth – TSV Unterhaching  33:36
HC Sulzbach-Rosenberg – TuS Fürstenfeldbruck  29:32
TSV Ismaning – TSV Haunstetten  26:31
TSV Lohr – TSV Rothenburg 26:27
DJK Waldbüttelbrunn – TG Landshut  32:30

HC Erlangen II – TSV Ottobeuren  So, 15.30 Uhr
HSC 2000 Coburg II – TSV Winkelhaid  So, 16.00 Uhr

Tabelle Herren Bayernliga vom 30.11.2013 (Quelle: BHV-Online)

Tabelle Herren Bayernliga vom 30.11.2013 (Quelle: BHV-Online)

 

DAMEN BAYERNLIGA

Bis zum 11.Spieltag hat es gedauert, bis die Damen vom TSV Winkelhaid die ersten Minuspunkte auf das Konto bekamen und dies als Aufsteiger. Die HSG Fichtelgebirge konnte im Heimspiel gegen den souveränen Tabellenführer der Bayernliga die Oberhand behalten und holte sich so selbst wichtige Punkte holen um nun in der engen Tabellensituation nun endgültig wieder Anschluss ans Tabellenmittelfeld zu haben.

Für Winkelhaid war es eine beeindruckende Serie die mit 10 Siegen in Folge nun zu Ende ging und erstmals passten sie sich damit in diesem Jahr dem Liga-Slogan an, wo jeder jeden schlagen kann. Diesmal erwischte es also auch mal den Tabellenführer. Doch weiterhin bleiben sie natürlich auch Platz ein und obwohl die Damen des TSV Ismaning die Gunst der Stunde nutzen konnten und ihr Heimspiel gegen das Team von SV-DJK Taufkirchen mit 22:19 gewannen, sind es immer noch 3 Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze.

Ebenfalls punkten konnten die Damen des HSV Bergtheim in ihrem Spiel gegen die HG Zirndorf. Hier haben dann auch die jeweiligen Serien gehalten. Bergtheim gewinnt zur Zeit nur daheim und da dies Zirndorf eben auch tut, gingen sie als Gäste mit 20:23 dann auch leer aus. Auch hier rückte Bergtheim genauso wieder ins Mittelfeld vor.

Das Team von Haspo Bayreuth ist nach der Niederlage in Zirndorf wieder zurück auf der Erfolgsspur und hat sich wohl den Frust der Vorwoche regelrecht von der Seele geballert. Mit einem 36:21 Kantersieg und dem damit höchsten Erfolg des Samstag-Spieltags schickten Sie die Damen vom Kissinger SC nach Hause. Damit stehen sie nun wieder auf Platz 3 der Tabelle, wobei heute noch Herzogenaurach und Etwashausen spielen und beide noch mit jeweiligen Heimsiegen an Bayreuth vorbei ziehen könnten.

In der Tabelle ist es vor den Sonntagsspielen noch so eng, dass zwischen Platz 6 in der Tabelle und dem letzten Platz, welchen gerade der TSV Ottobeuren einnimmt immer noch nur 4 Punkte liegen. Da darf sich keiner eine längere Durststrecke erlauben

Die Ergebnisse in der Übersicht:
HSG Fichtelgebirge – TSV Winkelhaid  33:30
TSV Ismaning – SV-DJK Taufkirchen  22:19
HSV Bergtheim – HG Zirndorf 23:20
Haspo Bayreuth – Kissinger SC  36:21

TS Herzogenaurach – ASV Dachau  So, 14.30 Uhr
TV Etwashausen – TSV Ottobeuren  So, 14.30 Uhr
ESV 27 Regensburg II – 1.FCN Handball  So, 15.30 Uhr

Tabelle Damen Bayernliga vom 30.11.2013 (Quelle: BHV-Online)

Tabelle Damen Bayernliga vom 30.11.2013 (Quelle: BHV-Online)

 

HERREN LANDESLIGA NORD

In der Landeliga Nord spielte am gestrigen Abend von den zwei punktgleichen Teams aus Erlangen und Rimpar nur die U21 des HC Erlangen (HC Erlangen III) und sie legten vor und gewannen ihr Heimspiel gegen den TSV Partenstein knapp mit 34:32 und haben damit weiterhin lediglich eine Niederlage auf dem Konto, die es beim Spitzenspiel gegen Rimpar II gab.

Bei Verfolger, als Rimpar II sowie der TV Münchberg spielen heute ja im Spitzenspiel des Spieltags um 14 Uhr in Rimpar gegen einander. Weiter Verfolger mit einem Abstand von nun schon 6 Punkte auf die Tabellenspitze ist das Team vom TV Erlangen-Bruck. Hatte man sich ja erst die Tage von Trainer Ingo Gömmel getrennt, so konnte man nach Heimniederlage der Vorwoche gegen Rimpar II nun das Auswärtsspiel bei der SG Bad Rodach/Großwalbur mit 33:25 gewinnen. Bei der SG wird es dagegen immer dunkler im Tabellenkeller und auch nach 10 Spielen ist noch kein einziger Punkt auf dem Konto des Teams.

Im Mittelfeld-Duell  der punktgleichen Teams zwischen der HSG Lauf/Heroldsberg und dem TSV Allach konnten sich die Mittelfranken durchsetzen und gewannen gegen die Münchner klar mit 30:25.

Die Postmens vom Post SV Nürnberg erkämpften sich bei der HSG Fichtelgebirge ein 30:30 Unentschieden und nahmen somit einen wichtigen Punkt mit aus dem Fichtelgebirge. Sie sind überhaupt die Unentschieden Spezialisten mit dem dritten Unentschieden aus 10 Spielen. Hier teilen Sie sich allerdings die Krone mit der HSG Lauf/Heroldsberg, die schon die gleiche Anzahl auf dem Konto stehen haben. In dieser Kategorie führen die beiden Teams die Liga an.

Die Ergebnisse in der Übersicht:
HSG Fichtelgebirge – Post SV Nürnberg  30:30
HSG Lauf/Heroldsberg – TSV Allach 09  30:25
SG Bad Rodach/Großwalbur – TV Erlangen-Bruck 25:33
HC Erlangen III – TSV Partenstein  34:32

SG DJK Rimpar II – TV Münchberg   So, 14 Uhr
TV Helmbrechts – ASV 1863 Cham   So, 16 Uhr

Tabelle Herren Landesliga Nord vom 30.11.2013 (Quelle: BHV-Online)

Tabelle Herren Landesliga Nord vom 30.11.2013 (Quelle: BHV-Online)

 

DAMEN LANDESLIGA NORD

Nach der knappen Niederlage der Vorwoche vom Team des HC Sulzbach-Rosenberg im Spitzenspiel bei TV Münchberg –m an verlor dort denkbar knapp mit 25:26 – gab es nun im Heimspiel den Erfolg gegen den Tabellendriten SG Mintraching/Neutraubling, welche man mit 32:28 besiegte. Damit zog man erst einmal wieder an TV Münchberg vorbei, da diese erst heute in Rimpar spielen und belegt nun Platz 4 der Tabelle.

Von der Niederlage der Verfolger von SG Mintraching/Neutraubling konnte die Damen des HC Cadolzburg profitieren. Waren sie zwar bisher schon auf Platz 2 der Tabelle, so war dies aber immer nur weil sie schon ein Spiel mehr als Mintraching hatten und nach Minuspunkte wäre es Platz 3 gewesen. Doch sie gewannen gestern erneut ihr Heimspiel gegen TV Helmbrechts klar mit 37:30 und sind nun auch nach Minuspunkten auf Platz 2 der Tabelle mit nun 18:4 Punkten.

Damit sind die Mittelfranken gerade mal noch 2 Punkte hinter dem Tabellenführer von SG Garitz/Nüdlingen die ihr Heimspiel gegen TV Weidhausen klar mit 24:18 gewinnen konnten. Und nächste Woche kommt es dann im Heimspiel der Cadolzburgerinnen zum großen Showdown. Denn dann ist der Tabellenführer zu Gast und es geht dann um die Tabellenführung. Denn sollten die Cadolzburger das Heimspiel für sich entscheiden könnten, würden Sie den Platz an der Sonne einnehmen und es käme hier zu einer Wachablösung an der Tabellenspitze.

In einem weiteren Match des Spieltags zeigte die HG Ansbach, dass sie zu Hause eine Macht sind und besiegten den TV Marktleugast deutlich mit 33:24. Bitte für die Ansbacherinnen, das man in der Fremde die Leistung von den Heimspielen nicht umsetzen kann und dort meist nicht Zählbares holt und somit aktuell auch nur auf Platz 9 der Tabelle rangiert.

Die HSG Nabburg/Schwarzenfeld hat die Niederlagenserie von zuletzt und das damit verbundene abrutschen in der Tabelle erst einmal mit einem Unentschieden gegen HC Erlangen gestoppt. Man spielte 22:22 was gerade für die Heimmannschaft aus Erlangen eine Enttäuschung sein durfte. Denn so konnte man wenig Boden in Sachen Anschluss ans Mittelfeld gut mache und steht mit Platz 11 weiterhin im Tabellenkeller der Liga und vor allem auf einem Abstiegsplatz.

Die Ergebnisse in der Übersicht:
HG Ansbach – TV Marktleugast  33:24
HC Sulzbach-Rosenberg –  SG Mintraching/Neutraubling  32:28
HC Erlangen – HSG Nabburg/Schwarzenfeld  22:22
SG Garitz/Nüdlingen – TV Weidhausen  24:18
HC Cadolzburg – TV Helmbrechts 37:30

SG DJK Rimpar – TV Münchberg  So, 16 Uhr

Tabelle Damen Landesliga Nord vom 30.11.2013 (Quelle: BHV-Online)

Tabelle Damen Landesliga Nord vom 30.11.2013 (Quelle: BHV-Online)

Schreib einen Kommentar