Die Damen des HC Cadolzburg gewinnen auch ihr 2tes Spiel in der Landesliga

HC Sulzbach-Rosenberg – HC Cadolzburg 20:29 (10:13)

Die Damen des HC Cadolzburg hatten erneut wie hier beim Auftaktspiel gegen den HC Erlangen einen Grund zum Feiern!

Die Damen des HC Cadolzburg hatten erneut wie hier beim Auftaktspiel gegen den HC Erlangen einen Grund zum Feiern!

Die junge Truppe des HC Cadolzburg gewinnen nach dem Aufstieg in die Landesliga auch ihr zweites Spiel und stehen nun mit 4:0 Punkten und einer Tordifferenz von +12 Toren auch Platz 3 in der Liga.

Die Gastgeberinnen, die letzte Saison noch in der Bayernliga antraten, erspielten sich eine 2:0 Führung und nutzten dabei die HCC-Schwächen im Umgang mit dem für die Cadolzburgerinnen noch ungewohnten geharzten Ball aus. Doch mit zunehmender Spielzeit kamen die HCC-Damen immer besser mit dem harzigen Spielgerät klar und fanden besser ins Spiel.

Nach dem Ausgleich zum 2:2 mussten Sie zwar den Gegner nochmal auf 5:2 davon ziehen lassen, aber auch diesen Rückstand glichen sie in der 14. Spielminute aus und auch der erneute Rückstand zum 5:7 aus Cadolzburger Sicht konnte wieder egalisiert werden. In der 20. Spielminute gelang es den Gästen erstmals selbst mit 9:8 in Führung zu gehen und diese gaben sie dann auch während der ganzen Partie nicht mehr aus der Hand. Zur Pause konnte man beim Stand von 13:10 schon eine drei Tore Differenz vorlegen.

In der zweiten Halbzeit griff dann immer mehr die stärkste Waffe des Aufsteigers und so gelangen immer öfters schnelle Kontertore gegen die Sulzbach-Rosenberg-Damen. Es zeigte sich auch, das zum Ende der Partie die Cadolzburgerinnen einfach den längeren Atem hatten und vielleicht einfach auch noch mehr Kraftreserven vorhanden waren. So wurde gerade zum Ende hin der Vorsprung immer weiter ausgebaut und der HC Cadolzburg gewann die Partie deutlich mit 20:29.

Am kommenden Samstag steht in der Sporthalle des TV 60 Schweinau das Heimspiel gegen das erfahrene Team von SG DJK Rimpar an – Anwurf ist um 18.10 Uhr. Für Kerstin Herberth, die ja von Zirndorf nach Cadolzburg wechselte, ist das Rimparer-Team ja bestens bekannt.  Hat man sich doch in der Landesliga als sie noch bei Zirndorf spielte immer harte und enge Fights geliefert. In jedem Fall wird es die nächste „harte Nuss“ werden die es zu knacken gibt und sicherlich wir ein wichtiger Faktor sein, dass man Susanne Scheller aus dem Team von Rimpar in den Griff bekommt, da Sie nicht nur Ballverteiler ist sondern auch nicht gerade zimperlich in die 1:1 Situationen gehen kann und ebenso gefährlich mit Würfen aus dem Rückraum agiert.

HC Sulzbach-Rosenberg:
Nina Aures, Andrea Hmmerer (2), Ines George, Kristina Steiner, Conny Macarei (1), Tanja Frisch (5), Tanja Pelikan, Lisa Steiner (1), Anna Schramm (1), Julia Lange, Stefanie Häckl (2), Katharina Eichenmüller (7/4), Franziska Luber (1)

HC Cadolzburg:
Johanna Neumann, Maren Kammerer (2), Kim Bischoff (4), Cathleen Bochmann (3), Anna-Maria Pröpster (2), Corinna Merz (2), Julia Hackbarth (1), Laura Brockschmidt (2), Melanie Gugel, Sarah Pröpster (3), Sandra Wild (8/1), Veronika Kleber (2), Kerstin Herberth

Die Torfolge:Torfolge HC Sulzbach-Rosenberg - HC Cadolzburg

Links zur Partie:
Bericht vom HC Sulzbach-Rosenberg

Schreib einen Kommentar