Deutschland zieht ins Viertelfinale der Handball-WM in Spanien ein

Deutschland – Mazedonien 28:23 (13:9)

AchtelF200113-B3

Mit einer kompakten Mannschaftsleistung zieht das junge deutsche Team ins Viertelfinale der Handball-WM in Spanien ein. Damit ist der deutsche Handball zurück in der Weltspitze und unter den besten 8 Teams der Welt.

Großen Anteil aAchtelF200113-B1m Sieg hatte mal wieder Silvo Heinevetter der mit einer überragenden Leistung und 11 Paraden am Ende auch zum Spieler des Spiels gewählt wurde. Vor allem als es ganz eng wurde und das deutsche Team Mitte der 2ten Halbzeit den Vorsprung zu verspielen drohte, sicherte er mit einer Parade den da schon auf 2 Tore zusammen geschrumpften Vorsprung, der bis dahin meist 5 Tore betrug.

Doch das DHB-Team kam zurück ins Spiel und mit 3 Toren in Folge von Kevin Schmidt  konnte die Führung bis zur 55. Spielminute auf 26:18 und 27:19 ausgebaut werden – die Vorentscheidung. Die Restzeit wurde dann routiniert heruntergespielt.

AchtelF200113-B2Erneut konnten fast alle Spieler der Deutschen einen Treffer markieren. Sogar der Abwehrchef Oliver Roggisch hat hierbei 2 Treffer erzielt. Bester Werfer im deutschen Team war mit seinem bisher besten WM-Spiel Stefan Kneer mit 5 Toren. Auf Seiten der Mazedonier war Kiril Lazarov mit 8 Toren der beste Torschütze.

Am Mittwoch trifft nun die das deutsche Team in Saragossa auf den Sieger des Spiels Spanien oder Serbien, welches Morgenabend stattfindet.

Die Tore auf Seiten des DHB-Teams
S. Kneer 5 – K. Schmidt 4/1 – P. Wiencek 4 – S. Weinhold 3 – A. Pfahl 2 –
M. Haaß 2 – M. Strobel 2 – D. Klein 2 – O. Roggisch 2 – P. Groetzki 1 –
T. Reichmann 1

Schreib einen Kommentar