Damen Bayernliga: Unentschieden der Tabellennachbarn!

DAMEN BAYERNLIGA
HG Zirndorf – HSV Bergtheim 24:24 (12:9)
Spiel vom Samstag, 05. April 2014

K-P1110434

HG Zirndorf & HSV Bergtheim spielen Unentschieden!
Bericht von Peter Vogt (HG Zirndorf)

Die zwei guten Nachrichten zuerst:  wieder nicht zu Hause verloren und nicht einmal theoretisch können die Damen noch absteigen, also primäres Saisonziel souverän erreicht.
Die stark ersatzgeschwächten Zirndorfer Damen begannen das Spiel etwas unkonzentriert, so dass Bergtheim nach drei Minuten mit 0:2 führte. Diesem Rückstand lief Zirndorf nun 20 Minuten hinterher, bis Bianca einen Siebenmeter hielt und Svenja in Unterzahl die erstmalige Zirndorfer Führung beim Stande von 9:8 erzielte. Zirndorf konnte zwar einerseits bis zum Ende der ersten Halbzeit auf 12:9 erhöhen – und das teilweise in Unterzahl mit 4 Feldspielerinnen – andererseits wurde Iris mit „Rot“ vom Platz gestellt.

Die zweite Halbzeit begann Zirndorf ebenfalls in Unterzahl mit 4 Feldspielerinnen, konnte aber durch großen Einsatz und mit einer starken Bianca im Tor den Vorsprung halten und bis zur 45.Minute beim Stande von 18:14 kurzfristig auf vier Tore ausbauen. Dann griffen die Schiedsrichter wieder einmal in der Weise ein, dass nur vier Zirndorfer Feldspielerinnen auf dem Platz waren. Nun mussten die Damen dem mehrmaligen kräftezehrenden Unterzahlspiel bei nur 3 Auswechselspielerinnen Tribut zollen, so dass diesmal Bergtheim herankam, in der 53.Minute zum 21:21 ausglich und bis zur 57.Minute auf 22:24 davon zog. Teilweise war es auch Pech auf Zirndorfer Seite bei einer Serie von Pfosten- und Lattentreffern.  Aber wieder einmal zeigten die Zirndorfer Damen große Moral und konnten durch zwei Tore von Meike und Klasseparaden von Franzi noch zum Endstand 24:24 ausgleichen. Meike musste dann kurz vor Schluss wegen Wadenkrämpfen ausgewechselt werden.

Nächsten Samstag ist um 16 Uhr das Nachholspiel in Dachau, das die Damen nun ziemlich entspannt angehen können. Vielleicht klappt ja mal wieder einer der seltenen Auswärtssiege.

Abschließend bleibt zu sagen, dass man vielleicht eine Petition an den bayerischen Landtag schicken sollte, dass man bei einem Heimspiel gern mal wieder vernünftig pfeifende Schiedsrichter haben möchte. Und wenn sie schon schlecht pfeifen, dann wenigstens bitte auf beiden Seiten, nicht so einseitig wie bei diesem Spiel. So oft wie heute mussten die Damen noch nie in teilweise doppelter Unterzahl spielen, obwohl von beiden Seiten mit gleicher „Härte“ gespielt wurde.

TEAM HG ZIRNDORF
Bianca Urban, Franziska Ruzicka ( beide im Tor)
Svenja Pfrengle (4);  Meike Fenn (7/2); Annette Scholz; Lisa Kleinert (3); Stefanie Urban (1);  Evi Vogt (1); Iris Blankenship (4/3);  Sabrina Zehmeister; Claudia Blasch (4); Anja Häberer;

TEAM HSV BERGTHEIM
Nina Tucher, Anne Wagner (beide im Tor)
Annika Brezina (3/1), Martina Gerdes (4), Tina Hartl, Sandra Hämmerlein (4/4), Carina Hofmann, Lisa Lichtlein (5), Lena Riedel (6), Nina Thoben (1), Wiebke Vinke (1), Simone
Weber

SPIELFILM DER PARTIE:
0:2 – 1:3 – 3:3 – 3:4– 4:6 – 5:7 – 7:8 – 8:8 – 11:8 – 11:9 – 12:9 (P)
12:10 – 14:11 – 16:12 – 18:15 – 19:17 – 21:19 – 21:23 – 22:24 – 24:24 (E)

STATISTIK ZUM SPIEL:

Handball Damen Bayernliga HG Zirndorf - HSV Bergtheim 05.04.2014

LINKS ZUM SPIEL:
> Der Spielbericht der Damen von HSV Bergtheim


BILDER ZUM SPIEL:

Schreib einen Kommentar