Damen Bayernliga: HG Zirndorf behielt im Derby gegen Club die Oberhand!

DAMEN BAYERNLIGA
HG ZIRNDORF – 1.FC NÜRNBERG 30:26 (16:16)

Spannendes Derby zwischen Zirndorf und den FCN-Damen

In einer temporeichen und kampfbetonten Partie die dennoch fair von beiden Teams geführt wurde konnte am Ende die HG Zirndorf den Hinspiel Erfolg wiederholen und gewann am Ende mit 30:26 gegen FCN-Damen die sich bis zur letzten Sekunde noch gegen die Niederlage stemmten.

Der Spielverlauf hat auch an das Hinspiel erinnert, als die Zirndorfer Damen schon deutlich im Rückstand waren und am Ende das Spiel noch drehen können. Auch diesmal lagen die Club-Damen von Beginn an im Spiel in Führung. Schon von Beginn an zeigten Sie, das Sie heute Revanche zur Auftaktniederlage in heimischer Halle nehmen wollen und die Punkte aus Zirndorf mitnehmen möchten, was auch in der Tabelle bedeutete hätte, dass beide Teams dann Punktgleich wären.

So führten sie in der 4.Spielminute schon mit 3:0 durch Tore von Laura Pisu und ihrer Mitte Alexandra Kitza. Danach gelang auch Zirndorf der erste Treffer durch Melanie Kopp. Doch die Gäste haben sich gut auf Zirndorf eingestellt und auf die angekündigte 6:0 Abwehr und so gelangen immer wieder Treffer. Vor allem die schnelle und wendige Marina Raab auf der Rechtsaußenposition brachten die Zirndorferinnen während der Anfangsphase des Spiels einfach nicht unter Kontrolle und so gelang besagter Raab im ersten Spielabschnitt auch 6 Tore.

Allgemein hatte die HG zu Beginn des Matches Probleme einen echten Zugriff auf das Spiel zu bekommen und so stand es nach 11 Minuten schon 4:9 für die Gäste. Das reichte dann den neuen Zirndorfer Trainer Ingo Gömmel und er nahm seine erste Auszeit um den Lauf des Gegners zu stoppen und stellte hier nun auch die Abwehr auf eine 5:1 um.  Das zeigte dann auch erste Wirkung und die Gastgeberinnen kämpften sich auf 7:10 heran und nun war der FCN-Trainer Fuchs gefordert und er nahm die Auszeit um sein Team, da sichtbar Probleme mit der Abwehrumstellung der Zirndorferinnen hatte, nun auf die neue Situation einzustellen.

Doch die Bibertstädterinnen waren jetzt da und es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch in einer sehr unterhaltsamen Damen Handballpartie. Lange hielt hier auch ein 2 oder 3 Tore Vorsprung der Gäste die nach einem Treffer immer wieder selbst einnetzen konnten. So hatte beim Stand von 14:16 in der 29. Spielminute immer noch eine 2-Tore-Führung der Gäste Bestand. Doch zwei Siebenmeter, einer davon zur Pausensirene, welche beide von der sehr sicheren 7-Meter-Schützin Iris Blankenship verwandelt wurden brachten den viel umjubelten Ausgleich zur Pause, wo dann beim Stand von 16:16 die Seiten gewechselt wurden.

Nun kam der 2te Schachzug vom Zirndorfer Trainer Ingo Gömmel. Er beorderte Iris Blankenship mit einer Spezialaufgabe aufs Feld und man versuchte nun die starke Rechtsaußen des Clubs was die Freiräume anging deutlich einzuengen und die linke Abwehrseite zu zumachen. Die Anweisung wurde entsprechend umgesetzt und so konnten weitere Tore von der Außenposition verhindert werden.

Selbst konnte man einen vielleicht psychologisch sehr wichtigen ersten Treffer in der 2ten Halbzeit zum 17:16 erzielen und damit die erste Führung in der Partie holen. Diesen markierte die stark aufspielende Claudia Blasch die über Außen nun das machte was in der ersten Halbzeit ihrer Gegenüber gelang und sie konnte ein ums andere Mal von der Außenposition einen Treffer erzielen.

Zirndorf setze nun nach und mit dem 18:16 durch Melanie Kopp konnte man gleich eine 2-Tore-Führung vorlegen. Trotz des Anschlusses der FCN-Damen kam nun der HG-Express ins Rollen und man konnte Schritt für Schritt die Führung ausbauen. Angetrieben durch Meike Fenn die aus allen Lagen Tore erzielte und nach einer starken Schlussphase in der ersten Halbzeit in der zweiten Halbzeit nochmal eine Schippe drauf legen konnte baute Zirndorf bis zur 50. Spielminute die Führung beim Stand von 27:21 auf 6 Tore aus. Doch auch die Nürnbergerinnen steckten keineswegs auf und mit viel Kampfgeist und Herzblut wurde immer wieder versucht den Rückstand nochmal zu verringern und so vielleicht doch noch das Spiel zu drehen.

So schafften es die Gäste diesen Rückstand zumindest nochmal auf 4 Tore zu verringern – doch das war schon in der 59. Spielminute und so gelang lediglich noch eine Ergebniskorrektur und wie zuvor Zirndorf zum Ende der ersten Halbzeit setzen die Gäste mit einem 7-Meter zur Schlusssirene noch den Schlusspunkt in der Partie zum letztendlichen Endstand von 30:26 für die HG Zirndorf.

Als Fazit bleibt festzuhalten, das Zirndorf nach einer schwachen Anfangsphase immer mehr Zugriff auf das Spiel bekam und man schon deutlich die Handschrift des neuen Trainer Ingo Gömmel merkte, der vor allem das Spiel des Gegners schnell analysierte und entsprechende Gegenmaßnahmen für sein Team anordnete die alle samt stachen.

Beim Team aus Nürnberg war im Übrigen über weite Strecken des Spiels wieder Elke Kottenstein, das Club-Urgestein, mit Ihren 50 Jahre im Tor und zeigte tolle Paraden und strahlte auch die Ruhe und Routine aus und war der nötige Rückhalt im Tor den die junge Truppe mit einem Durchschnittsalter von knapp 20 Jahren noch gut gebrauchen kann. Mir der gezeigten Leistung in Zirndorf kann man in jedem Fall sicher sein, dass die FCN-Damen sich noch den einen oder anderen Sieg in der Rückrunde holen werden und damit sollte es dann auch mit dem Klassenerhalt klappen.

HG ZIRNDORF
Franzi Ruzicka (Tor),
Melanie Kopp 2, Meike Fenn 9/2, Lisa Kleinert 2, Julia Matlok 1, Claudia Blasch 6, Evi Vogt 1, Anja Häberer, Anette Scholz, Vanessa von Frankenberg 2, Svenja Pfrengle 1, Sabrina Zehmeister, Iris Blankenship 6/6

1.FC NÜRNBERG HANDBALL
Elke Kottenstein, Hermine Ohlmann ( beide Tor)
Laura Pisu 6, Alexandra Kitza 7/5, Carmen Ringler, Elena Tischner 1, Pari Afghan 1, Marina Raab 7, Nina Zeilinger, Larissa Knapp 4

 

SPIELFILM DER PARTIE:
0:3 – 2:5 – 3:6 – 4:9 – 5:10 – 8:12 – 10:13 – 12:14 – 14:16 – 16:16 (P)
18:16 – 20:17 – 22:18 – 25:20 – 27:21 – 28:24 –30:26 (E)

 

Statistik HG Zirndorf - 1.FC Nürnberg Handball

LINKS ZUR PARTIE

Der Bericht der Damen des 1.FC Nürnberg Handball auf Facebook
Der Bericht der HG Zirndorf von Peter Vogt zum Spiel


BILDER DER PARTIE

Schreib einen Kommentar