Der 5. Spieltag der Herren 3.Liga Süd

HERREN 3.LIGA SÜD

Eine Zusammenfassung aus Sicht der bayerischen Vereine der Liga


TSV Rödelsee – TSV Friedberg 30:24 (12:10)

Im gestrigen Bayernderby zwischen dem Aufsteiger TSV Rödelsee gegen TSV Friesenheim gewann am Ende das Heimteam deutlich mit 30:24 nach dem es nur Halbzeit noch mit 12:10 relativ eng war.

Beste Torschützen auf Seiten der Rödelsee waren Bostian Hribar mit 11 Toren (2 davon als 7-Meter) und Jan Kästner mit 7 Toren (davon 1 7-Meter). Bei den Friesenheimern traf Miroslav Ilic 9 Mal und verwandelte dabei alle fünf 7-Meter

Link zum Spielbericht des TSV Friedberg (Facebook)


TGS Pforzheim – SV 08 Auerbach 23:23 (13:10)

Trotz Pausenrückstand mit 10:13 konnte am Ende das Team aus Auerbach noch einen Punkt aus Pforzheim entführen. In der spannenden Partie war Auerbach in der 47.Spielminute sogar schon beim Stand von 17:19 mit 2 Toren in Front. Doch die Gastgeber legten nach und so führten diese in der 57. Spielminute wieder mit 23:22. Ein 7-Meter in der 58. Spielminute von Mario Schmidtke brachte dann aber wieder den Ausgleich und nach dem danach keinem der beiden Teams mehr ein Tor gelang endete das Spiel 23:23 unentschieden.

Bester Torschütze bei den Auerbachern war der besagte Mario Schmidtke der gesamt 9 Tore in der Partie warf und dabei alle fünf 7-Meter sicher verwandelte.


HSC 2000 Coburg – SG H2Ku Herrenberg 23:24 (12:9)

Trotz einer 3-Tore-Führung zur Halbzeit stand am Ende das bis dahin verlustpunktfreie Team der HSC Coburg mit lerren Händen da und verlor die Partie denkbar knapp mit 23:24

Obwohl man nach der Halbzeit von Seiten der Coburger zum Spielstand von 13:9 noch nachlegen konnte stand es dann zur 43.Spielminute bereits 16:16 unentschieden. Auch eine erneute 2-Tore-Führung der Hausherren in der 49.Spielminute konnten die Gäste binnen 3 Minuten wieder ausgleichen und ließen sich nicht abschütteln. Noch zu Beginn der letzten Spielminute führte dann Coburg mit 23:22 und kassierte dann noch 2 Treffer der Gäste zum Endstand von 23:24. Am Ende eine bittere Niederlage!

Bester Torschütze bei den Coburgern war Ronny Göhl mit 8 Toren – 3 davon aus 7-Metern.


HSC Bad Neustadt – TV Germania Großsachsen 22:16 (11:8)

Erfreuliches gibt es aus Bad Neustadt zu berichten. Der Tabellenführer der 3.Liga Süd verteidigte die Tabellenführung mit einem 22:16 Sieg über Großsachsen.

Die Neustädter haben weiterhin mit 10:0 einen blühtenreine Weste und führen die Tabelle nun mit 2 Punkten Vorsprung vor vier Verfolger an, welche alle 8:2 Punkte haben – darunter auch der HSC Coburg.

Das Heimteam zeigte dabei eine sehr souveräne Vorstellung und lediglich in der 10. Spielminute gingen die Gäste beim Stand von 3:4 einmal in Führung. Danach baute Bad Neustadt aber nach und nach die Führung aus und nach dem Halbzeitstand von 11:8 war man dann in der 40. Spielminute beim Stand von 17:10 bereits mit 7 Toren in Front und legte den Grundstein für den Heimsieg.

Bester Torschütze in Reihen vom HSC Bad Neustadt war Goran Djuricin mit 8 Toren – eines davon über 7-Meter


Die aktuelle Tabelle der 3.Liga Süd – Stand 28.09.2013

Tabelle Herren 3.Liga Süd - Quelle: http://www.hvw-online.org

Tabelle Herren 3.Liga Süd – Quelle: http://www.hvw-online.org

Schreib einen Kommentar