Der 20. Spieltag in der Handball Damen Bayernliga steht an

Nur noch sechs Spieltage stehen an und so langsam steigt die Spannung zum Saisonende von Woche zu Woche an …  Da Gröbenzell schon deutlich vorne liegt wird es hier wohl auch zum Ende keine Überraschung mehr geben. Aber vorallem um die Plätze um Platz 2 bis 5 geht es noch sehr eng zu und alle haben noch die Chance Vizemeister zu werden.

Auch im Abstiegskampf wird es durch die Siege von Taufkirchen, die gerade regelrecht von hinten anstürmen immer enger und 3 Teams könnten auf Platz 12 und den damit ersten Abstiegskampf rutschen. Neben den Oberbayerinnen, die diesen aktuell noch innehaben wären dies auch noch Garitz/Nüdlingen sowie der TSV Ottobeuren.

Am Wochenende 09./10. März 2013 finden folgende Partien statt:

Samstag, 09.03.2013
17:30             HCD Gröbenzell – TS Herzogenaurach
18:00             1.FCN Handball – SG Kissing/Friedberg
18:00             HSV Bergtheim – SV-DJK Taufkirchen
19:00             HG Zirndorf – TSV Ottobeuren
19:30             HaSpo Bayreuth – HC Sulzbach-Rosenberg

Sonntag, 10.03.2013
16:30             SG Garitz/Nüdlingen – TV Etwashausen       

Gleich zum Auftakt empfängt der Spitzenreiter HCD Gröbenzell die Damen von Herzogenaurach. Nach zu letzt zwei Siegen in Folge und dem Derbysieg gegen Zirndorf im Rücken darf man gespannt sein, ob es den TS gelingt die Gröbenzeller in eigener Halle zu ärgern – sicherlich keine leichte Aufgabe dort etwas Zählbares mitzunehmen.

In den weiteren Partien empfange die Club-Damen, welches sich aktuell mit 22:12 Punkten auf dem 4ten Tabellenplatz befinden das Team von Kissing/Friedberg welche auf Platz 9 der Tabellen stehen und 17:21 Punkte haben. Beide Teams konnten Ihre Partien in der Vorwoche gewinnen und da die Nürnbergerinnen von den Minuspunkten mit Platz 2 und 3 der Tabelle gleich sind wird man sicherlich auch gerne hier einen Sieg einfahren um an den vielleicht in der Tabelle wieder auf den 2ten Platz der Tabelle vorzurücken.

Bei Bergtheim gegen Taufkirchen ist die Konstellation ähnlich – Bergtheim steht aktuell auf Platz 2 hinter Gröbenzell und will sicherlich diesen auch mit einem Heimsieg untermauern. Für Taufkirchen geht es darum, weiter Punkte zu sammeln und somit den drohenden Abstieg zu verhindern. Das gelang ihnen ja in den letzten Wochen auch sehr eindrucksvoll, wenn auch immer zu Hause. Hier konnten Siege gegen Herzogenaurach, Zirndorf und zuletzt auch gegen die Damen vom Fichtelgebirge eingefahren werden. Man darf gespannt sein ob Sie auch Auswärts mal Punkte mitnehmen können – wobei das bei den heimstarken Bergtheimer eine schwere Mission werden wird.

Im Aufsteigerduell empfängt dann um 19 Uhr die HG Zirndorf das Team vom TSV Ottobeuren aus dem Allgäu. Die Zirndorferinnen hatten vor 2 Wochen spielfrei und letzte Woche kam man doch recht deutlich beim Derby in Herzogenaurach mit 28:19 unter die Räder – wobei man das Spiel bis zur 42. Minute offen gestaltet hat und dann der Einbruch kam. Doch die Punkte sammelte man bisher sowieso zu meist zu Hause und sicherlich wird dies heute auch das erklärte Ziel sein, da man ja auch die hinteren Teams, wozu die Allgäuerinnen mit Platz 10 in der Tabelle gehören, auch auf Abstand halten will. Im Umkehrschluss wollen natürlich die Damen von Ottobeuren gerne auch die Punkte entführen um etwas Luft im Abstiegskampf zu bekommen – immerhin stürmt der 3te Mitaufsteiger Taufkirchen doch schnell heran und man steht langsam mit dem Rücken zur Wand.

Im letzten Spiel des Samstag empfängt dann noch Haspo Bayreuth das Team von Sulzbach-Rosenberg. Die Bayreutherinnen sind vorallem zu Hause stark und konnten hier auch einen guten Rückrundenstart hinlegen. Doch zu letzt war es Sand im Getriebe. Zur Hause konnte man gegen die Abstiegsbedrohten Garitz/Nüdlinger gerade mit einem Tor gewinnen und auswärts setzte es dann letzte Woche gar eine Niederlage gegen Kissing/Friedberg. Nun kommt der Tabellenletzte aus Sulzbach-Rosenberg – sieht man mal von dem Team aus Neuaubing ab, die ja zurückgezogen haben. Die Oberpfälzerinnen werden natürlich alles versuchen um das Spiel zu gewinnen und damit 2 weitere Punkte auf den Kontostand zu bekommen – bisher hat man ja nur magere 4 Punkte sammeln können und damit ist der Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz auch schon 6 Punkte – keine leichte, aber noch eine machbare Aufgabe bei noch ausstehenden 6 Saisonspielen. Haspo dagegen steht mit 21:17 Punkten auf Platz 7 der Tabelle und kann eigentlich befreit aufspielen und mit einem Sieg könnte sogar Platz 5 winken.

Am Sonntag erwarten dann noch Garitz/Nüdlingen den TV Etwashausen. In Garitz wird die Lüft langsam sehr dünn und nach Minuspunkten steht man schon mit Taufkirchen gleich und damit ist das Team in großer Abstiegsgefahr. Doch das gekämpft wird sieht man an den Ergebnissen – zu letzt wurde jeweils mit nur einem Tor denkbar knapp erst in Bayreuth und dann auch bei den Damen des 1.FCN verloren. Nun heißt der Gegner Etwashausen, die mit 20:14 Punkten auf Platz 5 der Tabelle stehen und mit 2 Spielen weniger Tuchfühlung nach oben haben. Bei den Kitzingerinnen ist es vorallem Melle Meyer die die Fäden zieht und die spielentscheidenden Aktionen setzt und auch so gut wie immer die beste Torschützin in Reihen der Gäste ist Ihre Kreise einzuengen fällt auch schwer, da ein sehr variables Spiel hat. Doch das muss wohl das erklärte Ziel der Garitzerinnen sein und am Ende vielleicht mal zumindest ein Tor mehr auf der Anzeigetafel als der Gegner – dann hat man auch selbst mal die Punkte geholt!

Man darf sich also wieder auf spannende Spiele in der Handball Bayernliga der Damen freuen!

Links zu den Vorberichten:

Haso Bayreuth
HC Sulzbach-Rosenberg
SV-DJK Taufkirchen
TS Herzogenaurach
HSV Bergtheim
SG Kissing/Friedberg
1. FC Nürnberg Handball (Facebook)

Schreib einen Kommentar